Beeindruckende 13 Meter ragen aus neuem Heizkraftwerk Hauptschule Wieselburg.

Gesamtprojekt - ausgezeichnet mit dem zweiten Preis bei Österreichs Klimaschutzgemeinde 2008

Einmal mehr hat Ahrens, der Schornsteinspezialist aus dem Mostviertel bewiesen, wie ernst er seine Rolle als Klimaschützer nimmt. „Wir freuen uns über dieses gelungene Projekt, das wirklich aktiv Akzente in Richtung Umweltschutz setzt und zeigen hier wie groß unsere Kompetenz im Bereich der Industrieanlagen ist,“ blickt Ahrens Geschäftsführer Ing. Edmund Drohojowski in eine optimistische Zukunft.


Eine freistehende Kaminanlage mit 13 Meter Höhe, in einer energieautarken Schulsiedlung.

Das ausgezeichnete Projekt beschäftigt sich mit vielen Energiesparbereichen. So wird die Straßenbeleuchtung mit Solarzellen betrieben. Die Anrainer werden aktiv über Wärmeschutz informiert. Die Wärmeversorgung findet nur mit erneuerbarer Energie in einem privat betriebenen Heizkraftwerk statt. In diesen Kontext passt exakt das Leistungsportfolio von Ahrens. Ein doppelwandiger 13 Meter hoher Edelstahl Schornstein mit 600 mm Querschnitt erfüllt die Anforderungen des Bauvorhabens haargenau. „Wir haben uns für Ahrens entschieden, weil dieser Kamin alle statischen Anforderungen der Planung erfüllt und weil er vollständig im Werk als Ganzes produziert werden kann, das erspart viel Zeit,“ bekräftigte DI Martin Kerschbaumer von der Fernwärme Wieselburg seine Entscheidung.


Ahrens Schornstein

















 


Download Pressemitteilung  

 

Pressekontakt:
Tina Tagwerker
„frischblut“ Markenführung- & Kommunikations GmbH
am winterhafen 13, a-4020 linz, tel.: +43/(0)732/ 371616-18
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.frischblut.at