Österreichweit ereignen sich jährlich rund 25.000 Brände (Quelle: www.siz.cc). Immer wieder kommt es vor, dass diese durch einen schadhaften Kamin ausgelöst werden. Ahrens Schornsteintechnik zeigt auf, wie durch richtige und vor allem rechtzeitige Sanierung derartige Schäden vermieden werden können.

Insgesamt beträgt die Brandschadensumme für ganz Österreich 218.018.000 Euro pro Jahr. Durch Brände erleiden jährlich zwischen 50 und 100 Personen den Tod, etwa 300 Personen tragen schwere Verletzungen davon. „Wer seinen Schornstein vom Rauchfangkehrer laufend überprüfen lässt, der minimiert das Risiko eines Kaminbrandes um ein Vielfaches. Der Rauchfangkehrer agiert als Brandsachverständiger und verlängerter Arm der Baubehörde. Liegt ein schadhafter Kamin vor, ist der Heizungsbetreiber gefordert, einen Fachmann für Rauchfangsanierung beizuziehen. Mit über 35 Jahre Erfahrung und der Marktführerschaft in der Schornsteinsanierung agiert Ahrens rasch, unkompliziert und aufgrund moderner Maschinen und Techniken ohne großen Schmutz“, so Geschäftsführer Mathias Ahrens.

Erste Anzeichen ernst nehmen.
Ein nicht den Anforderungen entsprechender Rauchfang verringert den Wirkungsgrad der Heizung enorm. Eine regelmäßige Überprüfung des Rauchfangs ermöglicht die Früherkennung von sanierungsbedürftigen Anlagen. Hier gilt es, nicht zu lange zu warten. Doch was kann passieren, wenn einmal nicht rechtzeitig saniert wird? Versottungen im Kaminverlauf stellen nur eine mögliche Folge davon dar. Dabei schlägt sich aggressive Schwefelsäure und Ruß an der Schornsteininnenwand nieder. Um diese Versottung zu vermeiden, könnte man die Abgastemperaturen erhöhen, was jedoch einen erhöhten Brennstoffverbrauch bedeutet. Dies zeigt auf, dass der wirtschaftliche Betrieb einer bestehenden Kaminanlage ohne Anpassungsarbeiten nur Nachteile aufzeigt. Viele Unternehmen bieten Schornsteinsanierung an, doch nicht jeder bietet die Qualität, die sich der Kunde erwartet und auch verdient.

Fachmännische Beratung ist hier maßgeblich, sonst wird unnötiges Risiko in Kauf genommen. Nicht umsonst darf sich Ahrens als Marktführer bezeichnen, wenn es um die Schornsteinsanierung geht. Unter der kostenlosen Hotline 0800/201550 bieten wir Interessierten die Gelegenheit, sich über effiziente Sanierungsmaßnahmen zu informieren“, betont der gew. Geschäftsführer, Bmst. Ing. Edmund Drohojowski, die hohe Produkt- und Beratungsqualität von Ahrens.

Kostenloser Schornstein-Check
Ahrens Schornsteintechnik bietet einen Schornstein-Check an, der den Kunden eine neutrale Analyse des Kamins ermöglicht. „Mittlerweile gelten wir in der Branche als auch beim Endkunden als Sanierungsprofi. Wir bieten einen unabhängigen Schornstein-Check an und stellen keine Kosten für die Besichtigung vor Ort in Rechnung. Auf Wunsch nehmen wir auch unsere Aufgabe als Energieberater wahr und diese Entwicklung ist sehr erfreulich“, betont Geschäftsführer, Mathias Ahrens, sein Sanierungsangebot.


sanierung1_kl




















Download Bildmaterial - Ahrens Sanierung

Download Pressemitteilung


Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Ahrens Schornsteintechnik GmbH
Teichweg 4
A-3250 Wieselburg
Tel.: +43/ (0)7416/ 52 9 66-0
Fax: +43/ (0)7416/ 52 9 66-33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.ahrens.at

Pressekontakt:
Mag. Petra Punzer, Mag. (FH) Ursula Pühringer
„frischblut“ Markenführung- & Kommunikations GmbH
am winterhafen 13, a-4020 linz, tel.: +43/(0)732/ 37 16 16-18
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.frischblut.at