Der Werkstoff Keramik findet schon lange nicht mehr nur im Küchen- und Sanitärbereich seinen Platz – auch die Schornsteintechnik hat den Werkstoff für sich entdeckt.

Zu den Eigenschaften von Keramik zählen unter anderem eine Hitzebeständigkeit bis weit über 1000°C, die hohe Abrieb- und Verschleißfestigkeit, umfassende Korrosionsbeständigkeit, Feuchteunempfindlichkeit und Formstabilität. Und diese Stärken macht sich auch Ahrens Schornsteintechnik aus Wieselburg zu Nutze. Das österreichweit tätige Wieselburger Unternehmen bietet seit 35 Jahren in puncto Schornsteinsanierung, aber auch Neubau und Energieberatung profundes Fachwissen. „Vor allem beim Schornsteinneubau hat der Hausbauer die Auswahl aus unterschiedlichen Werkstoffen, die für die Innenrohre verwendet werden können. Bei Ahrens fällt die Entscheidung beim  Ahrens LAF und Ahrens CI auf das nur 8 mm starke Keramikrohr, ausgestattet mit einer 6 cm tiefen, in einem Stück isostatisch verpreßten, Verbindungsmuffe. Die Stärken sind überzeugend und die Rückmeldungen der Kunden sind durch die Bank positiv“, unterstreicht der gewerberechtliche Geschäftsführer, Bmst. Ing. Edmund Drohojowski, die hohe Qualität des Werkstoffs.

Qualität aus Profihand
Ob Holz, Heizöl Kohle, oder Erdgas – Keramik ist für alle Energieformen geeignet. Keramikrohre rosten nicht und sind unempfindlich gegen hohe Temperaturen. Das heißt: eine Kondensation der Rauchgase ist möglich, ohne dass die Gefahr der Versottung des Kamins besteht. Möglich wird dies erst dadurch, dass das Keramikrohr bei einer Termperatur von ca. 1100°C gebrannt wird. „Vor allem beim Schornstein ist es für den Häuslbauer wichtig, dass dieser viele Jahre hält. Das kann nur durch optimal aufeinander abgestimmte Materialien und eine fachmännische Verlegung garantiert werden. Und hier ist die Umsetzung durch Profi-Hand gefragt“, ruft Mathias Ahrens zu mehr Produktqualität auf. 

Der Umwelt zuliebe
Wenn mit der eigenen Heizungsanlage Energie gespart und die Umwelt entlastet werden soll, fällt immer häufiger die Entscheidung auf einen qualitativ hochwertigen Schornstein. Dieser macht energieunabhängig, spart Geld und schützt zudem auch noch die Umwelt. Das Keramikrohr tut seinen Rest dazu. Durch die Möglichkeit des Recyclings kann der Werkstoff dem Materialkreislauf wieder zugeführt werden.


CI-Premium_Keramikrohrmedaille

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download Bildmaterial - CI Premium Keramikrohr
Download Bildmaterial - Premium Keramikrohr mit der 6 cm Muffe
Download Pressemitteilung


Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Ahrens Schornsteintechnik GmbH
Teichweg 4
A-3250 Wieselburg
Tel.: +43/ (0)7416/ 52 9 66-0
Fax: +43/ (0)7416/ 52 9 66-33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.ahrens.at

Pressekontakt:
Mag. Petra Punzer, Mag. (FH) Ursula Pühringer
„frischblut“ Markenführung- & Kommunikations GmbH
am winterhafen 13, a-4020 linz, tel.: +43/(0)732/ 37 16 16-18
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.frischblut.at