Durch die derzeitige Instabilität von Energiepreisen wird zunehmend auf moderne, energiesparende Heizsysteme zurückgegriffen.

Dies setzt eine professionelle Kaminsanierung mit innovativen Sanierungssystemen voraus. Für die Hausbesitzer ist die fachmännische Beratung ihres Rauchfangkehrers diesbezüglich unersetzlich.

Steigende Energiepreise und eine Sensibilisierung Richtung Klimaschutz erfordern, dass die Sanierung von Schornsteinen notwendig wird. Hier folgen die Hausbesitzer vermehrt dem professionellen Ratschlag des Rauchfangkehrers. Somit können Geld gespart und der Energieverbrauch effizient gesenkt werden. Und das schont die Umwelt und das Haushaltsbudget Ihres Kunden.

Ahrens hat die Lösung
Ahrens ist seit 35 Jahren mit seinem vielseitigen Portfolio der richtungsweisende Markführer in Österreich, wenn es um das Thema Schornsteinsanierung geht. Besonders bewährt hat sich dabei das Rauchfangsanierungssystem ASIS 2000 FU. Dabei handelt es sich um eine Sanierung mit Keramikmuffenrohr für gerade Fänge. Das universell einsetzbare System wurde von Ahrens unzählige Male erfolgreich eingesetzt. Keine andere Sanierungsform gewährleistet eine so hohe Ausbrennsicherheit, Kondensatdichtheit und Säurebeständigkeit und ist außerdem für alle Brennstoffe geeignet. Bei Bedarf wird durch diese Sanierungsmethode auch Überdruckdichtheit gewährleistet. Hier punktet der Profi! „Wir sind dafür bekannt, ohne Schmutz, zügig und höchst professionell zu arbeiten. Und das wissen unsere Kunden auch zu schätzen“, freut sich der Geschäftsführer des Unternehmens, Mathias Ahrens, über den großen Erfolg.

Prüfung mit Erfolg bestanden
Das Rauchfangsanierungssystem ASIS 2000 FU wurde hinsichtlich Feuchteunempfindlichkeit bei gleichzeitiger Ausbrennsicherheit positiv geprüft und besitzt die Zulassung für W3G. Das bedeutet: Der Rauchfang darf also nach einem Kaminbrand weiterhin nass betrieben werden. Die nur 8 mm starken Keramikrohre mit der 60 mm tiefen, in einem Stück isostatisch verpreßten Verbindungsmuffe, verhindern den Durchtritt der Kondensate in die Dämmstoffmasse. Überdruckdichte und damit auch kondensatdichte Kondensatstopper ermöglichen die Abgasführung im Überdruck (Brennwerttechnik) für Gas- und Öl-Feuerstätten (rostet auch bei sauren Kondensaten nicht). Die Kondensatschale sammelt sicher die anfallenden Kondensate an der Fangsohle, um sie einer bauseitigen Entsorgung, eventuell mit Neutralisation zuzuführen. Und das schont die Umwelt.
Alarmsignale rechtzeitig erkennen
Doch wie lassen sich jetzt erste Anzeichen für einen sanierungsbedürftigen Schornstein erkennen? Kondensatflecken in kühlen Bereichen am Dachboden oder am Rauchfangkopf bzw. Kondensataustritte bei den Kehrtürchen sind nur einige der typischen Alarmsignale für einen sanierungsbedürftigen Rauchfang. „Es gibt viele Unternehmen, die Schornsteinsanierung anbieten, doch nur einer ist der Marktführer und das ist Ahrens. Fachmännische Beratung ist hierbei unumgänglich. Setzen Sie Ihren Kunden keinem unnötigen Risiko aus. Verlassen Sie sich auf den Profi“, ruft der gewerberechtliche Geschäftsführer, Bmst Ing. Edmund Drohojowski, zu höchster Qualität auf. 

ASIS_2000_FUAHRENS_Factbox_100420


























Download Bildmaterial - Ahrens ASIS Sanierungssystem
Downlaod Bildmaterial - Ahrens Factbox
Download Pressemitteilung

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Ahrens Schornsteintechnik GmbH
Teichweg 4
A-3250 Wieselburg
Tel.: +43/ (0)7416/ 52 9 66-0
Fax: +43/ (0)7416/ 52 9 66-33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.ahrens.at

Pressekontakt:
Mag. Petra Punzer, Mag. (FH) Ursula Pühringer
„frischblut“ Markenführung- & Kommunikations GmbH
am winterhafen 13, a-4020 linz, tel.: +43/(0)732/ 37 16 16-18
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.frischblut.at